Presse-Mitteilungen

Bundes-DAN-Prüfung in München

Bundes-DAN-Prüfung 2017 in München

Auch in diesem Jahr führte der Verband wieder die Stil-offene Bundes-Dan-Prüfung in der bekannten Münchener Taewkondo-Sportschule von Grossmeister J.H. Chang durch.

Langjährige Taekwondo-Sportler aus verschiedenen Vereinen legten nach langjähriger Vorbereitungszeit ihre Meisterprüfungen ab. Großmeister Jae-Hee Chang (8.Dan Vorsitzender im Prüfungskomitee und Verbandspräsident APAC) und Michael Kürbis (CEO der A.D.D.I.) hatten die Aufgabe, die Leistungen der Sportler zu beurteilen. Geprüft wurden die Disziplinen „Poomse sowie Hyong“, Einschritt-Kampf, Selbstverteidigung, Freikampf und Bruchtest. Im Bereich der Meister-Graduierungen zum 6. bzw. 7. Dan wurden noch zusätzlich Lehranforderungen (Taekwondo aus Lehrersicht) beurteilt.

Die Prüfungsteilnehmer zeigten dabei sportliches Taekwondo der Meisterklasse; Körperbeherrschung und Disziplin waren hier oberste Prämisse. Im Bereich der Partnerübungen wurden maximale Selbst- und Situationskontrolle in der Anwendung von den Sportler vorgestellt. Eine weitere Variante stellte der Freikampf als Partnerübung dar. Hier war Effektivität und Effizienz gefragt – gerade bei der erschwerten Situation, beim Freikampf gegen zwei Gegner mussten die gezeigten Techniken funktionieren. Zum Ende der Prüfung wurde der anwendungsorientierte Bruchtest von den Sportler vorgestellt.

Das Prüfungskomitee unter der Leitung von Großmeister Chang, war mit den gezeigten Leistungen der Kampfsportler sehr zufrieden, gratulierte allen Budokas und überreichte die Urkunden mit persönlichen und inspirierenden Worten.

Zurück